Für Angehörige von Heimpatientinnen- und Patienten

Wenn die Heimaufnahme von einem Ihrer Angehörigen bevorsteht, finden wir es ideal, wenn Sie als Angehörige, falls möglich, so früh wie möglich zu einem Erstgespräch zu uns in die Praxis kommen könnten. Wir würden Sie gerne kennenlernen. Vereinbaren Sie gerne einen Termin mit uns.

Bitte bringen Sie mit (falls vorhanden):

  • Ihre Vollmacht oder Urkunde über eine gesetzliche Betreuung oder eine vom Patienten unterschriebene Schweigepflichtsentbindung (siehe hier). (Wir können nur Auskunft über einen Patienten geben, der Sie bevollmächtigt oder von der Schweigepflicht entbunden hat).

  • Die Versichertenkarte, falls diese noch nicht bei uns war.

  • Bitte bringen Sie den vorhandenen Vorrat an Dauermedikation gerne komplett zur Heimaufnahme mit. (Nicht nur für 1 oder 2 Tage). Dies entschärft die Situation bei etwaigen Verzögerungen in der Rezepterstellung oder Medikamentenlieferung durch die Apotheken.

Falls Sie als Angehöriger etwas zu einer Heimpatientin/ einem Heimpatienten mit uns besprechen möchten:

  • Kommen Sie gerne in die Sprechstunde, vereinbaren Sie einen Termin.

  • Rufen Sie uns vormittags an, wir rufen Sie nach der Vormittagssprechstunde zurück.

  • Vereinbaren Sie einen Termin für eine gemeinsame Visite.

Menü schließen