Herzlich willkommen in der Praxis Oststadt,

der neuen Niederlassung der ortsübergreifenden Gemeinschaftspraxis Rintheim und Oststadt in der Haid-und-Neu-Str. 32 in 76131 Karlsruhe.

Die Inhaber, Falk Dillmann, Dr. med. Dieter Geiger, Dr. med. Hermann Goebel, Christian Hauf M.Sc. und unsere angestellten Kolleginnen und Kollegen, freuen sich, Sie ab 01.10.2019 in unserer neuen barrierefreien Praxis in der Haid-und-Neu-Str. 32, neben der Höpfnerburg, begrüßen zu dürfen.

Auf dieser Homepage möchten wir Ihnen vielfältige Informationen über die Praxis und ihre Organisation anbieten. Falls Sie Fragen zu den hier dargestellten Informationen haben, sprechen Sie uns gerne an.

Vielen Dank für Ihr Vertrauen!

Aktuelles:

Aussergewöhnliche Zeiten erfordern aussergewöhnliche Maßnahmen!

Aber der Betrieb unserer Praxis und die Versorgung unserer Patienten geht weiter!

Liebe Patientinnen und Patienten,

die Gefahr, sich mit dem Corona-Virus zu infizieren, steigt weiter (siehe Informationen weiter unten). Wir alle müssen Anstrengungen unternehmen, um uns und unsere Mitmenschen davor zu schützen, und die Pandemie einzudämmen. Wichtige Maßnahmen für jeden Einzelnen sind das Einhalten von Distanz zu anderen Menschen, die Reduzierung der sozialen Kontakte, Händehygiene und das Befolgen der  korrekten Husten-und Niess-Etikette.

 

Um unsere Patienten, unsere Mitarbeiter und uns zu schützen, haben wir in der Praxis deshalb folgende Maßnahmen ergriffen:

-Die Praxistür ist ab sofort geschlossen. Bitte klingeln Sie, wir nehmen über die Sprechanlage Kontakt mit Ihnen auf.

-Falls mehrere Personen warten, halten Sie bitte in der Warteschlange mindestes 2 Meter Abstand von allen anderen!

-Wir haben die Anzahl der Termine reduziert, damit sich nicht zu viele Patienten gleichzeitig in der Praxis aufhalten.

-Wir haben an den Rezeptionen Niesswände installiert.

Die Termin- und Akutsprechstunde geht weiter: Aber nur Personen OHNE akuten Infekt (Fieber, Husten, Schnupfen, Halsschmerzen, Übelkeit, Erbrechen, Durchfall, etc.) können in der Praxis behandelt werden. Falls Sie einen Termin haben, und davor Infektzeichen entwickeln, rufen Sie uns bitte zunächst an!

-Alle Personen mit Infekt melden sich bitte telefonisch in unserer Infekt-Telefonsprechstunde (siehe unten).

-Somit wollen wir das Risiko minimieren, dass sich jemand in unserer Praxis anstecken kann.

-Die Betreuung unserer Patienten kann so auch in Zeiten der Corona-Pandemie weitergehen.

Wir hoffen auf Ihr Verständnis und danken Ihnen für Ihre Mitarbeit!
 
 

Infekt-Telefonsprechstunde
Tel. 0721 / 69 73 75

Wir haben ab sofort eine Infekt-Telefonspechstunde eingerichtet

Falls Sie einen akuten Infekt haben, rufen Sie uns ab sofort bitte zunächst an, bevor Sie in die Praxis kommen, zum Beispiel bei:
-Erkältung, grippalem Infekt, Husten, Schnupfen, Heiserkeit, Halsschmerzen

-Magen-Darm-Grippe, Durchfall, Erbrechen
-Fieber

    • Ein Arzt setzt sich dann mit Ihnen in Verbindung, um die weiteren Maßnahmen abzuklären.
    • Bei leichten Erkrankungen können wir Ihnen auch eine Arbeitsunfähigkeitsbescheinigung und falls erforderlich Rezepte zuschicken.

Wichtig: Bitte kommen Sie NICHT in die Praxis bei Verdacht auf Infektion mit dem Coronavirus, sondern melden sich zunächst telefonisch in unserer Infekt-Telefonsprechstunde!

Aufgrund des Mangels/ der Nichtverfügbarkeit der notwendigen Schutzkleidung und Schutzmasken kann bei uns in der Praxis keine Testung zum Ausschluss von Coronavirus-Infektionen erfolgen.

 

Wann besteht ein Verdacht auf eine Coronavirus-Infektion?

 1.Wenn Sie gesicherten persönlichen Kontakt mit einem BESTÄTIGTEN Coronavirusfall hatten, UND
innerhalb von 14 Tagen danach Fieber, Husten, Atemnot oder andere Einschränkungen Ihres Allgemeinzustandes entwickeln.

 2.Wenn Sie persönlich in Regionen mit Coronavirus Erkrankungsfällen (Risikogebieten) waren, UND innerhalb von 14 Tagen nach Rückreise Fieber, Husten, Atemnot oder andere Einschränkungen Ihres Allgemeinzustandes entwickeln.

Die aktuellen Risikogebiete finden Sie unter:
https://www.rki.de/DE/Content/InfAZ/N/Neuartiges_Coronavirus/Risikogebiete.html

 
Was ist zu tun bei Verdachtsfällen?

Bleiben Sie bitte zu Hause und rufen zunächst bei uns an (ausserhalb unserer Öffnungszeiten beim Kassenärztlichen Notdienst). Wir besprechen telefonisch mit Ihnen, ob ein Verdachtsfall vorliegt, und melden Verdachtsfälle dann dem Gesundheitsamt. Das Gesundheitsamt versucht mit allen gemeldeten Personen in Kontakt zu treten. Auf Grund der hohen Zahl an Meldungen kann dies einige Zeit dauern. Nach Dringlichkeit wird entschieden, welche Personen zu welchem Zeitpunkt getestet werden. Aus Kapazitätsgründen werden nur Personen getestet, bei denen ein wirklicher Verdachtsfall (nach den oben genannten Kriterien) vorliegt!

Gesundheitsamt Karlsruhe 0721-93681940
(Mo – Do 08:00 – 12:00 und 13:00 – 16:00; Fr 08:00 – 15:00)

Telefonhotline des Landesgesundheitsamtes 0711 904 39555
(Mo – So 9:00 – 18:00 Uhr)

Telefonnummer des Kassenärztlichen Notdienstes 116117


Unsere Betreuung für Patienten in häuslicher Isolation:

Es ist damit zu rechnen, daß die Zahl der bestätigten Coronavirus-Infektionen weiter ansteigen wird, so daß bald nicht mehr jeder Fall im Krankenhaus isoliert werden kann.
Die meisten Infektionsfälle verlaufen leicht, und können (wie jede gewöhnliche Erkältung) symptomatisch behandelt werden.
Patienten mit einer Coronavirusinfektion mit solch einem milden Verlauf, können sich zu Hause, in häuslicher Isolation, auskurieren, und benötigen keine Krankenhausbehandlung.
Rufen Sie gerne bei uns an, wenn Sie ärztliche Beratung wünschen, oder Rezepte benötigen.
Aufgrund des des Mangels/ der Nichtverfügbarkeit der notwendigen Schutzkleidung und Schutzmasken können durch uns keine Hausbesuche für Verdachtsfälle und bestätigte Coronavirus-Infektionsfälle durchgeführt werden.

Falls sich der Zustand von Corona-Patienten zu Hause verschlechtern sollte (wenn sich zum Beispiel zunehmende Atemnot entwickelt), rufen Sie uns bitte an, damit wir eine Krankenhausaufnahme veranlassen können. Diese muss vorangemeldet werden, damit ein Isolierzimmer und ein Krankentransport unter Schutzmaßnahmen bereitgestellt werden kann.

In unvorhergesehenen Notfällen (z.B. bei plötzlich einsetzender Atemnot) rufen Sie bitte den Rettungsdienst unter 112, und teilen Sie den Corona-Infektionsverdacht oder die gesicherte Corona-Infektion mit.  

Weitere aktuelle Informationen erhalten Sie auch bei folgenden Stellen:

Stadt und Landkreis Karlsruhe informieren zum Coronavirus:
https://corona.karlsruhe.de/

Für Karlsruher Bürgerinnen und Bürger hat Oberbürgermeister Dr. Frank Mentrup eine Hotline der Stadt Karlsruhe für Nachfragen zum Corona-Virus eingerichtet. Montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr und am
Wochenende von 9 bis 16 Uhr unter 0721/133-3333.

Ebenfalls von der Stadt Karlsruhe gibt es eine Psychosoziale Hotline, bei psychischen Problemen durch die aktuelle Situation. Montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr, Wochenende von 9 bis 16 Uhr, Telefon 0721 / 133-1313

Unter der Telefonnummer des Kassenärztlichen Notdienstes 116117

Das Bundesgesundheitsministerium hat ein Bürgertelefon unter der Tel. Nr.030-346 465 100 eingerichtet (Montag -Donnerstag 8 -18 Uhr und Freitag 8 -12 Uhr).

Das Landesgesundheitsamt hat eine Info-Hotline, täglich zwischen 9 und 18 Uhr unter Telefon 0711 / 904-39555

Städtisches Klinikum Karlsruhe
https://www.klinikum-karlsruhe.de/aktuelles/neuigkeiten/detailansicht/2020/02/informationen-zum-coronavirus-2019-ncov-1/

Robert Koch Institut:
https://www.rki.de

Auswärtiges Amt:
https://www.auswaertiges-amt.de/de/ReiseUndSicherheit/-/2296762

Weltgesundheitsorganisation:
https://www.who.int/emergencies/diseases/novel-coronavirus-2019/situation-reports/

Weltweite Fallzahlen, Internetseite der Johns Hopkins Universität:
https://coronavirus.jhu.edu/map.html

Bundesgesundheitsministerium:
https://www.bundesgesundheitsministerium.de/

Kassenärztliche Vereinigung Baden-Würrtemberg:
https://www.kvbawue.de/

Landesgesundheitsamt Baden-Würrtemberg
http://www.gesundheitsamt-bw.de

Sozialministerium Baden-Würrtemberg:
https://sozialministerium.baden-wuerttemberg.de/de/gesundheit-pflege/gesundheitsschutz/infektionsschutz-hygiene/informationen-zu-coronavirus/

Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung:
https://www.infektionsschutz.de/coronavirus-sars-cov-2.html

Bitte beachten Sie: Die Lage bezüglich der weltweiten Entwicklung der Coronavirus-Infektionen ist sehr dynamisch und kann sich jederzeit ändern. Bitte informieren Sie sich regelmässig über die aktuellen Empfehlungen.
(Aktualisiert am 25.03.2020)

Aktuelle Änderungen der Öffnungszeiten:

Wegen Teambesprechung und Fortbildung endet die Vormittagssprechstunde an folgenden Tagen bereits um 10.30 Uhr:
Donnerstag, den 09.04.2020

Montag, den 04.05.2020
Donnerstag, den 18.06.2020
Montag, den 13.07.2020
Donnerstag, den 03.09.2020

 

Praxisferien 2020:

Ausser für zwei Wochen in den Sommerferien ist die Praxis durchgehend geöffnet.

Die Praxis Oststadt ist im Jahr 2020 in der zweiten und dritten Sommerferienwoche, von 10.8.2020 bis 21.08.2020 für zwei Wochen geschlossen. Unsere Vertetung wird für diesen Zeitraum übernommen von:

Praxis Dr. Angelika Göser (Essenweinstraße 6, 76131 Karlsruhe, Tel: 0721 697611)

Praxis Dr. Gerhard Jung (Haid-und-Neu-Straße 12, 76131 Karlsruhe, Tel: 0721 964440)

Praxis Dres. Hirth & Hengen (Schultheiß-Kiefer-Strasse 13, 76229 Grötzingen, Tel: 0721 94 85 70)

 

(Aktualisiert am 29.02.2020)
 

Grippe-Impfung bei uns in der Praxis

WIr haben ab sofort Grippe-Impfstoff vorrätig. Kommen Sie gerne zur Grippeschutzimpfung bei uns vorbei! Bringen Sie bitte Ihren Impfpass mit. Gerne beraten wir Sie ausführlich über die Grippeschutzimpfung und andere empfehlenswerte Schutzimpfungen.

Für weitere Informationen über die Grippe-Impfung empfehlen wir Ihnen unter anderem folgende Webseite: https://www.impfen-info.de/grippeimpfung/

(Aktualisiert am 02.10.2019)

 

 

Praxis-Start am 1.10.2019

Die Praxis öffnet am Dienstag, den 1.10.2019.

Ab diesem Zeitpunkt stehen wir Ihnen auch telefonisch und per E-Mail-Kontakt zur Verfügung.

Auch Rezeptbestellungen für Stammpatientinnen und Patienten der Praxis Calmbach nehmen wir ab 1.10.2019 entgegen. Wir benötigen dafür Ihre Versichertenkarte. (Um Sie als Patientin oder Patient bei uns anlegen zu können und aufgrund des Quartalswechsels).

 Für unsere Vorgehensweise bei Rezeptbestellungen beachten Sie bitte die Hinweise auf dieser Homepage unter Kontakt/ Rezeptbestellungen
(Aktualisiert am 21.09.2019)
 

Dr. Dieter Geiger, Falk Dillmann, Christian Hauf M.Sc., Dr. Hermann Goebel (v.l.n.r.)

Eröffnungsfeier unserer neuen Praxis am 27.9.2019

Am Freitag, den 27.9.2019 fand die Eröffnungsfeier der neuen Praxis statt. Neben den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern der Gemeinschaftspraxis Rintheim und Oststadt waren zahlreiche Gäste zugegen, die den Start unserer neuen Niederlassung feierlich mit uns begangen haben. Wir möchten uns bei allen unseren Gästen, unseren Geschäftspartnern, unseren ärztlichen Kolleginnen und Kollegen aus der Oststadt und ganz Karlsruhe und unseren Freunden und Familien sehr herzlich bedanken, für ihr Kommen, ihre Unterstützung und die vielen guten Wünsche und Geschenke zu unserer Einweihung! Ein besonderes Dankeschön gilt allen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihr großes Engagement und ihre Mitarbeit bei der Realisierung dieses Praxisprojekts und der Gestaltung der Einweihungsfeier!

(Aktualisiert am 29.09.2019)
 
 
Menü schließen